Traditionelle Gebetswoche mit Live-Streams

VON BETTINA GÖRLITZER

Lüdenscheid – Auch wenn der Lockdown wahrscheinlich fortgesetzt wird: Die Allianzgebetswoche,
die in Lüdenscheid traditionell in der zweiten Januarwoche stattfindet, soll nicht ausfallen.
Derzeit feilt das Team um die Vorsitzende der evangelischen Allianz Lüdenscheid Irmtraut Huneke
daran, möglichst viele der geplanten Veranstaltungen auf digitale Formate umzustellen.
Dazu zählt auch der Kanzeltausch zum Auftakt – aber anstelle von Gastpredigern in allen teilnehmen-
den Gemeinden wird es nur einen Gottesdienst geben.
Dieser wird am Sonntag, 10. Januar, ab 10.30 Uhr via Livestream aus der Freien evangelischen Gemeinde
an der Börsenstraße übertragen. Predigen wird Hannes Kranenpoot-Schmale. Irmtraut Huneke wird
ein Grußwort zur Eröffnung der Gebetswoche sprechen.
Dieser Gottesdienst kann über den Link www.youtube.com/feglüdenscheid/live verfolgt werden.
Der traditionelle überkonfessionelle Gebetsabend unter dem Motto „Suchet der Stadt Bestes“ wird am Mittwoch, 13. Januar,
ab 19.30 Uhr als Live-Stream aus der Kreuzkirche übertragen, weil es in der Christuskirche nicht die technischen Voraus-
setzungen gibt.
Gleiches gilt für den Abschlussgottesdienst am Sonntag, 17. Januar, ab 10 Uhr. Beide Veranstaltungen können über die Internetseite www.kreuzkirche-online.de abgerufen werden.
Für den Gebetsabend werden als Interviewpartner Bürgermeister Sebastian Wagemeyer und der stellvertretende Superintendent
des evangelischen Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg Martin Pogorzelski erwartet.
Anstelle des Familiennachmittags werden am Dienstag, 12. Januar, von 16 bis 17.30 Uhr vor der Guten Stube an der Werdohler Straße
kleine Päckchen zur Jahreslosung verteilt. Familien sind eingeladen, mit Mundschutz an den Eingang zu kommen, sich das Geschenk
abzuholen und an einer SchaufensterMalaktion teilzunehmen.
Das Gebet für verfolgte Christen, das am Donnerstag, 14. Januar in Zusammenarbeit mit Open Doors stattfinden sollte, wird in die
zweite Jahreshälfte verlegt.
Außerdem wird es am Freitag, 15. Januar, ab 19.30 Uhr einen digitalen Gebetsabend via Zoom geben. Details werden noch bekannt gegeben.
Für weitere der geplanten Veranstaltungen wird noch an digitalen Lösungen gearbeitet.
Fest steht schon jetzt, dass sowohl der für Mittwoch geplante Gebetsnachmittag als auch die Zwölf-MinutenAndacht am Donnerstag, beides in der Erlöserkirche, entfallen.
Auch das Gebetsfrühstück am Samstag, 16. Januar, in der Markuskirche wird nicht stattfinden.
Dafür wird aber noch nach einem digitalen Ersatzangebot gesucht.
Alle Gemeinden der evangelischen Allianz Lüdenscheid haben die Möglichkeit, die digitalen Angebote über ihre Homepages zu verlinken.
Irmtraut Huneke Vorsitzende der evangelischen Allianz