„pro musica sacra“ gastiert in der Christuskirche

Lüdenscheid – Ein musikalischer Leckerbissen erwartet die Besucher der Christuskirche am Sonntag, 17. Februar. Um 17 Uhr beginnt dort ein festliches Bläserkonzert. Zu Gast ist das Blechbläserensemble „pro musica sacra“ mit einem frisch aufgenommen CD-Programm.
Ursprünglich mit sieben Musikern besetzt, wurde der Klangkörper im Laufe der Zeit zuerst auf vier Trompeten und vier Posaunen und später durch das Hinzunehmen des Horns und der Tuba auf die klassische 10er-Besetzung erweitert.
Schon bald erschlossen sich die Musiker, neue Literatur außerhalb des gewohnten Rahmens von Renaissance und Barock. So wurden die Konzertprogramme um Bearbeitungen klassischer und romantischer Werke, jazzige Arrangements und zeitgenössische Kompositionen erweitert.
In den letzten Jahren prägen in zunehmendem Maße auch eigene Arrangements und Kompositionen die Konzertprogramme des Ensembles. Inzwischen hat sich das Ensemble zu einem modernen Klangkörper entwickelt, dessen zehn aktive Mitglieder ihre Musik auch heute noch ausschließlich als intensives Hobby neben Schule, Studium und Beruf ausüben.
Anfang Februar erschien „40“, die CD zum Jubiläum der Formation. Kompositionen daraus werden beim Konzert in der Christuskirche zu hören sein. Die großen Meister sind vertreten, Felix Mendelsohn Bartholdy („Verleih uns Frieden“), Johann Sebastian Bach („So sei nun, Seele, deine“) sowie Johannes Brahms und Giacomo Puccini.
Zu den Höhepunkten des Abends zählt die Auftragskomposition „Herzschlag“ des Zeitgenossens Bernd Franke.
Spannende Musik, so heißt es in der Einladung, biete das Werk von Albert Prins, „Tänze für Mr Bojangles“. Auch die alten Renaissance-Meister finden Platz neben dem schwedischen Komponisten Oskar Lindberg.
Um allen den Besuch zu ermöglichen, ist der Eintritt frei, um eine Spende wird am Ausgang gebeten.