Marionetten in der Christuskirche

Andeas Ermster von der Marionettenbühne Mummenschanz spielt mit seinem Team in der Christuskirche. FOTO: ERKENS

 

 

Lüdenscheid – „Vom Teufel, der aus der Hölle flog“ heißt die neue Produktion der Marionettenbühne Mummenschanz.
Am Sonntag, 23. Februar, zeigt Mummenschanz das Stück in der Christuskirche.
Das Puppenspielerteam hat diesmal eine verrückte Geschichte umgesetzt: „Vom Teufel, der aus der Hölle flog“ dreht sich um die Frage, wer noch durchblicken soll, wenn auf einmal Gutes böse und Böses gut ist. Teufel Nummer 47 versteht auf einmal die Welt nicht mehr. Er tut, was unter seinesgleichen völlig undenkbar ist, setzt damit Himmel und Hölle in Bewegung – und macht die Entdeckung seines Lebens.
Die Marionettenbühne Mummenschanz zeigt mit dem Stück eine schräge Komödie aus der Feder von Albrecht Gralle um den kleinen Teufel, der sein blaues Wunder erlebt.
Geeignet sei das Stück für Menschen ab acht Jahren, heißt es in der Ankündigung.
Beginn der Vorstellung ist um 15 Uhr.