Gebetsabend wird nachgeholt

Lüdenscheid – Der Gebetsabend für verfolgte Christen, der traditionell innerhalb der evangelischen Allianzgebetswoche stattfindet,
kann wegen der CoronaPandemie am Donnerstag zwar nicht stattfinden (wir berichteten).
Der Abend wird aber in der zweiten Jahreshälfte, und zwar am Freitag, 17. September, nachgeholt.
Christine Faber, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei Open Doors, habe bereits zugesagt, nach Lüdenscheid zu kommen, um aktuelle Informationen weiterzugeben.
Doch auch ohne ein gemeinsames Treffen könne man auch diesen Donnerstag für verfolgte Christen beten, und zwar im eigenen
Wohnzimmer. Darauf weisen die verantwortlichen Mitarbeiter der Allianz hin.
Der eigens hierzu eingerichtete Link www.opendoors.de/open-doors-gebetshaus führe interessierte Beter am Donnerstag und auch an
weiteren Tagen zum Gebetshaus auf der Homepage von Open Doors.