Dieter Hülle imAlter von 83Jahren gestorben

Hans Dieter Hülle FOTO: WEILAND

Lüdenscheid – Hans Dieter Hülle ist nach längerer schwerer Krankheit im Alter von 83 Jahren am Sonntag gestorben.
Außer seiner Ehefrau Ursula, mit der er rund 61 Jahre verheiratet war, seinen beiden Töchtern und allen sonstigen
Angehörigen trauern viele um ihn, die ihn im Rahmen seiner langjährigen Posaunenchorarbeit und seiner Tätigkeiten
in der Christus-Kirchengemeinde kennen- und schätzen gelernt haben.
Dieter Hülle, der in Lüdenscheid beziehungsweise in der Rahmede aufwuchs, war von 1964 bis 1971 Hausmeister im
CVJM-Jugendheim Mathildenstraße. Dann trat er in Soest, wo er auch einen Posaunenchor aufbaute, eine Stelle als
Küster an. Am 1. März 1977 kehrte er jedoch mit seiner Familie nach Lüdenscheid zurück, wo er bis zu seinem Eintritt
in den Ruhestand (2000) als Küster der Christuskirche tätig war.
Diese Stelle bot ihm Gelegenheit, berufliches Engagement mit der Posaunenchorarbeit zu verbinden, zu der er sich
rund 70 Jahre lang – seit seinem 13. Lebensjahr – hingezogen fühlte. 1949 stieß er als Jungbläser zum damaligen Posaunenchor Ober-
rahmede. Bereits als 16-Jähriger trat er zum ersten Mal als Dirigent auf. Zeitweise blies er in den Reihen der Blechbläser mit, die sei-
nerzeit noch zum CVJM Lüdenscheid gehörten. Eine Weiterbildung befähigte ihn dazu, von 1968 bis 1972 den Posaunenchor Brügge
zu leiten. Für seine langjährige Zugehörigkeit zum Posaunenchor Brügge wurde er 2012 mit einer Urkunde und Ehrennadel des CVJM-
Westbundes ausgezeichnet. Dieter Hülle half mit, die Posaunenchöre der Johanneskirche und der CVJM Lüdenscheid-West und Ober-
rahmede zu gründen beziehungsweise neu zu beleben. Anlässlich besonderer Gemeindeveranstaltungen fasste er die genannten Chöre
manchmal zu einem Riesenchor zusammen. Auch das Weihnachtsblasen vom Turm der Christuskirche, das für etliche Jahre eine be-
liebte Tradition war, ging auf Dieter Hülle zurück.
Zu seiner Chorleitertätigkeit in Lüdenscheid kam noch eine überörtliche Aufgabe hinzu: Von 1977 an war Dieter Hülle rund 18 Jahre
lang Kreisposaunenwart des CVJM-Kreisverbandes Lüdenscheid. Gemeinsam mit dem damaligen Kreisposaunenwart des CVJM-Kreis-
verbandes Iserlohn, Hermann Hülle, rief er die unvergesslichen Märkischen Posaunenfestivals in der Balver Höhle ins Leben, bei de-
nen bis zu 400 Bläser mitwirkten.
Seit seinem Eintritt in den Ruhestand leitete er gemeinsam mit GemeindemitarbeiterinChristel Pfeffer den stets gut besuchten Senio-
renkreis der Christuskirchengemeinde.
Die Trauerandacht zu Dieter Hülles Beisetzung beginnt am Dienstag, 6. August, um 10.30 Uhr in der Kapelle des evangelischen Fried-
hofs an der Dammstraße.
INGRID WEILAND