Lüdenscheid – Im vergangenen Jahr wurden von der Christuskirche und von der Markuskirche am Himmelfahrtstag zum ersten Mal Wandergottesdienste veranstaltet. Da diese großen Anklang gefunden haben, lädt die Gemeinde auch in diesem Jahr für Donnerstag,
13. Mai, wieder dazu ein. Jugendreferentin Isabelle Wagner und die Gemeindepfarrer Rainer
Gremmels sowie Sebastian Schultz haben
sich zusammen mit Gemeindemitarbeitern ansprechende Wanderangebote mit interessanten Aufgaben ausgedacht.
Ausgangspunkt und Ziel des einen Wegs, den man am Himmelfahrtstag von 10 bis 17 Uhr abschreiten kann, ist die Markuskirche
am Breitenfeld. Von dort aus werde man etwa eine Stunde unterwegs sein und zehn Stationen ansteuern. Alle Stationen haben einen Zusammenhang mit der Geschichte von der Auferstehung und der Himmelfahrt Christi. Ausliegende Texte werden zu Gebeten,
Fürbitten, Segnungen und interessanten Aktionen aufrufen. Am Schluss können alle, die an der Tour durch den Stadtteil Wehberg
teilgenommen haben, einen Segensspruch von einem Segensbaum mitnehmen.
Erwachsene können sich unterwegs an Kaffee stärken, werden aber gebeten, sich dafür Becher mitzubringen. Für Kinder gibt es
an verschiedenen Stationen Trinkpäckchen, Schoko-Riegel und Straßenkreide, mit der sie vor der Markuskirche kreativ werden
können.
Der zweite Wandergottesdienst führt durch den Stadtpark und umfasst sieben Stationen, die ab 10 Uhr erwandert werden können.
Diese werden im Zusammenhang mit Themen wie „Loslassen und „Segen“ sowie mit Liedern wie „Über den Wolken“ und „Vom
Anfang bis zum Ende“ , das für die Gegenwart Christi steht, erstellt. Für Kinder wird die Geschichte seiner Auferstehung aus der
Sicht eines Froschs erzählt.  Für beide Wandergottesdienste wird ein Plan mit genauer Wegbeschreibung zusammengestellt. ih