Lüdenscheid – Den nächsten Monatsschlussgottesdienst in der Christuskirche – am kommenden Samstag, 28. August, ab 17 Uhr – wird Stefan Scheidtweiler gemeinsam mit Pfarrerin Bärbel Wilde (Ansprache) und Gemeindemitarbeiterin Ute Leitner (Liturgie) gestalten.

Scheidtweiler (Jahrgang 1977) ist seit 2013 Dirigent des Lüdenscheider Männerchores und Leiter etlicher weiterer Chöre. Viele Lüdenscheider haben ihn schon als Sänger, Instrumentalisten und Komponisten kennengelernt.

In der Eifel, wo er aufgewachsen ist, erhielt er schon früh eine Ausbildung an mehreren Musikinstrumenten. Nach seinem Studium der Kirchenmusik an der Musikhochschule Köln war er bis 2011 Kantor und Chorleiter in Haan. Seitdem ist er als freiberuflicher Musiker tätig.

Außer dem Lüdenscheider Männerchor leitet er Chöre in Köln, Düsseldorf und Dortmund. Als Komponist ist er bisher mit Stücken für Solisten, Chöre und Orchester hervorgetreten. Die Bandbreite seiner Kompositionen spannt sich von geistlichen Liedern, einer Messe F-Dur und Bearbeitungen von Gospels und Weihnachtsliedern bis hin zu Kabarettliedern und Kindermusicals. Bei seinem Auftritt in der Christuskirche wird er voraussichtlich als Pianist, Organist und Solo-Bariton brillieren.

Die Christuskirchengemeinde weist darauf hin, dass die Gottesdienstbesucher einen Impfnachweis oder einen Test, der nicht älter sein darf als 48 Stunden, vorzeigen müssen. Ebenfalls eingelassen werden sie, wenn sie eine überstandene Coronaerkrankung nachweisen können. Die entsprechenden Nachweise werden von Mitarbeitern der Gemeinde kontrolliert.

Dafür entfallen der Abstand, die Maskenplicht und die Nachverfolgbarkeit.  ih