„Außergewöhnliche Wortschöpfungen“

„Außergewöhnliche Wortschöpfungen“
Lieder aus Musical „Bruder Martinus“

 Passend zum Reformationsjubiläum werden Jürgen Werth und Siegfried Fietz bei den Gemeindetagen
ein „musikalisches Luther-Porträt“ präsentieren.
Grundlage sind die Lieder aus dem Musical „Bruder Martinus“, deren Texte der gebürtige Lüdenscheider Jürgen
Werth verfasst hat.
Die Musik stammt von Siegfried Fietz.
In dem Musical gehe es weniger um den theologischen Lehrer und Kirchenreformator als um den Menschen
Martin Luther, beschreibt der Abakus Musik-Verlag die Produktion.
„Die ganze Fülle des Lebens und des Glaubens“ werde dabei thematisiert.
Jürgen Werth selbst wird in der Christuskirche die Moderation zwischen den einzelnen Liedern übernehmen.
Er verspricht: „Ganz viel Luther und ganz viel Werth, ich hoffe, beide vertragen sich.“
Singen werden Vater und Sohn Siegfried und Oliver Fietz, wobei Siegfried Fietz in die Rolle des älteren Luther
schlüpft und Oliver Fietz den Part des jungen Martin Luthers übernimmt.
„Jürgen Werth sind außergewöhnliche Wortschöpfun- gen gelungen“, schwärmt Siegfried Fietz über die Texte,
die er vertont hat. Es werde an dem Abend sowohl „Abgeh-Titel“ als auch ruhige Lieder geben, kündigt der Musiker an. Das Publikum soll dabei die Rolle des Chores übernehmen. . gör
Jürgen Werth verspricht „ganz viel Luther“. . Foto: Lea Weidenburg
Samstag, 1. April.

Siegfried (links) und Oliver Fietz werden den Gesang bei „Bruder Martinus“ übernehmen. . Foto: Abakus-Verlag