Christuskirche: Licht vom Boden statt am Turm

Verwaltung gibt Änderung bekannt

So soll die Christuskirche aussehen. � Animation: Büro L-Plan_

LÜDENSCHEID  Um den Auflagen des Denkmalschutzes gerecht
zu werden, soll die Christuskirche vom Boden aus beleuchtet wer-
den statt am Turm. Das gab Christian Vöcks, städtischer Fachdienst-
leiter Stadtplanung und Verkehr, gestern im Ausschuss für Stadtpla-
nung und Umwelt bekannt. Wegen des baulichen Eingriffs in den
Turm hatte die Denkmalbehörde ihr Veto eingelegt. „Mit den Gobo-
projektoren, die auf Masten am Fuß der Kirche angebracht werden,
kann ein ähnlicher Effekt erzielt werden“, sagte Vöcks. Das Büro
LPlan, das den Wettbewerb um die Beleuchtung der Kirche gewon-
nen hatte, habe die Alternative vorgeschlagen. Ausschussvorsitzen-
der Björn Weiß (CDU) fand es „ärgerlich“, dass dies nicht von Beginn
an berücksichtigt worden sei: „Ich dachte, dass es zwingend notwen-
dig gewesen sei, schon beim Entwurf den Denkmalschutz mit einzu-
binden. Vielleicht hätte die Entscheidung sonst anders ausgesehen.
“ Jens Voß (SPD) forderte für die nächste Sitzung eine Visualisierung-
des neuen Konzepts ein. my